Firma/Praxis
Arbeitnehmer
Wenn keine (Sozial-)Versicherungsnummer angegeben werden kann
Nur bei erstmaliger Aufnahme einer Beschäftigung von nichtdeutschen Bürgern des Europäischen Wirtschaftsraumes
Krankenversicherung
Falls derzeit nicht gesetzlich krankenversichert
Schulausbildung und Berufsausbildung
Status bei Beginn der Beschäftigung
Maximale Grenzen lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtlich
Gegenständliches Beschäftigungsverhältnis
Beschäftigungsort im Ausland (ab einem Monat)
Durchschn. Arbeitszeit pro Woche
Dem Arbeitnehmer ist bekannt, dass auf ihn abgewälzte pauschale Lohnsteuer als zugeflossener Arbeitslohn gilt und die Bemessungsgrundlage nicht mindert.
Weitere Beschäftigungen
Erläuterungen zur Bestimmung der ersten geringfügigen Beschäftigung:
Werden mehrere Beschäftigungen parallel nebeneinander ausgeübt, wird die "erste geringfügig entlohnte Beschäftigung" nicht mit den anderen Beschäftigungen zusammengerechnet.
Als "erste geringfügige Beschäftigung" gilt immer diejenige Beschäftigung, die als erstes aufgenommen wurde (Datum und Uhrzeit des tatsächlichen Arbeitsantrittes).
Beschäftigung 1
Beschäftigung 2
Beschäftigung 3
Anmerkung:
Eine geringfügig entlohnte - für den Arbeitnehmer abgabenfreie - Beschäftigung liegt vor, wenn das durchschnittlich monatliche Arbeitsentgelt 450 € nicht übersteigt. Bei schwankendem Verdienst, z.B. Sonderzahlungen, ist der Jahresdurchschnitt entscheidend. Bei Addition der Bruttoarbeitsentgelte aus der/den bereits ausgeübten geringfügig entlohnten Beschäftigung(en) und der von diesem Fragebogen betroffenen (neuen) geringfügig entlohnten Beschäftigung ergibt sich ein Betrag, der durchschnittlich 450 € im Monat übersteigt.
Angaben zu einer von vornherein befristeten Beschäftigung
Beschäftigung 1
Beschäftigung 2
Beschäftigung 3
Angaben zur Personenkreiszugehörigkeit
Wahl zur Rentenversicherung (Verzicht auf die Versicherungspflicht)
Geringfügig entlohnte Beschäftigte unterliegen in dieser Beschäftigung grundsätzlich der Rentenversicherungspflicht. Sie können sich auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen. Durch den Verzicht werden sie versicherungsfrei in der Rentenversicherung.
Dem Arbeitnehmer ist bekannt, dass ein Widerruf dieser Erklärung für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses nicht möglich ist.
Sonstige Hinweise
Für dieses Arbeitsverhältnis gilt außerdem folgende Vereinbarung:
Der Arbeitnehmer wird auf das Recht hingewiesen, der elektronischen Übermittlung von Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigung an die Bundesagentur für Arbeit zu widersprechen.
Sonstiges
Attachments  (weitere hinzufügen)
Versand-Daten